Design        Konzept        Interaktivität        Integration

Physik 7 | Physik 8

AUFLAGE 3

Physikalischer Inhalt. Digitales Format.

Mit der neuesten Version der beiden beliebtesten iBooks Lehrbücher werden die fundamentalen Bestandteile der Physik-Lehrbuch-Reihe weiterverbessert. Das mit dem Deutschen eBook Award ausgezeichnete Design wurde ausgehend von Mathematik Oberstufe umfassend überarbeitet und weiterentwickelt, sodass es jetzt noch benutzerfreundlicher ist. Der Lehrstoff wird klar, übersichtlich und nachvollziehbar präsentiert, wodurch das Entdecken, Lernen, Vertiefen und Wiederholen noch einfacher wird. Es ging nicht nur darum eine Print-Version eines konventionellen Lehrbuchs unter die Glasplatte des iPad zu packen. Es ging ganz einfach darum, ein besseres Lernerlebnis zu erschaffen. Und trotz dieser Neuerungen haben Physik 7 und Physik 8 ihren typischen, unverkennbaren Charakter beibehalten.

So bleibt alles wie gehabt — nur eben besser.

Design

Ein ausgezeichnetes Design war immer noch nicht gut genug.

Ein Lehrbuch ist nicht nur ein Gebrauchsgegenstand. Es ist die Art und Weise, wie ein Schüler mit dem Lernstoff zum ersten Mal in Kontakt tritt. Somit ist der erste Eindruck, wie der Lernstoff dem Schüler präsentiert wird, besonders wichtig und ausschlaggebend dafür, ob ein Thema interessant oder langweilig ist. Die neuen Lehrbücher sind mit einem Design ausgestattet, das sogar mit dem Deutschen eBook Award ausgezeichnet worden ist und bieten somit dank durchdachter ästhetischer Konventionen ein völlig neues und doch vertrautes Erlebnis. Und dieses Design wurde ausgehend von den Erfahrungen mit Mathematik Oberstufe sogar noch verbessert. Somit erreicht das Lernerlebnis mit der Physik-Reihe ein völlig neues Level.

Normal- und Rollansicht

Schrift

Gewinner des Deutschen eBook Awards

Transparenz

Symbole

Mit zwei Ansichten beginnt es.

Die neuen Lehrbücher kommen mit zwei Ansichten: Einer Normal- und einem Rollansicht. Du wechselst zwischen den beiden Modi per Tipp. 

In der Normalansicht erhältst du das gewohnte, beeindruckende Seitenlayout, welches das Retina Display voll ausfüllt. 

Wählst du dagegen die Rollansicht, dann steht der Text im Vordergrund und alle Bilder und Multi-Touch Widgets werden einheitlich auf der linken Seite aufgelistet, sodass du trotzdem noch leicht auf diese zugreifen kannst.

Transparenz für tiefgreifendes Lernen.

 

Der Hintergrund von Popover-Fenstern und scrollbaren Seitenleisten besteht aus einem transparenten Material. So scheint der Teil der Seite trotzdem durch, wenn er gerade überdeckt wird. Dadurch siehst du relevante Hintergrundinformationen immer im richtigen Kontext, wirst dabei aber nicht vom Wesentlichen abgelenkt.

Alles gut lesbar.

Und unterscheidbar.

Die Schrift spielt bei einem Buch eine große Rolle. Für ein vertrautes Leseerlebnis kommt die Systemschrift von iOS 11 und macOS High Sierra in das neue Physik 7 und Physik 8. Zusammen mit verschiedenen Absatzstilen für Überschriften und mehr wird eine hierarchische Ordnung geschaffen, welche dem Lehrbuch Struktur und Übersichtlichkeit verleiht.

Bei Physik sind Formeln bekanntlich besonders präsent. Für eine schöne Darstellung innerhalb einer Zeile wurde beim neuen Physik 7 und Physik 8 auf das bekannte Format LaTeX zurückgegriffen, welches speziell für den wissenschaftlichen Bereich kreiert wurde. In vielen Lehrbüchern werden Formeln als Bilddatei eingefügt. LaTeX Formeln werden Teil des Textes, sodass sie in die Zeile eingebunden werden und sogar markiert werden können. Und da sowohl iOS als auch macOS das Format unterstützen und erkennen, kann VoiceOver die Formeln mathematisch korrekt vorlesen.

Nicht nur übersichtlich.

Auch einheitlich. 

Bei so vielen Möglichkeiten, die iBooks Lehrbücher bieten, wird so mancher Autor übermütig und fügt Inhalt um Inhalt hinzu, ohne sich dabei Gedanken über das spätere Aussehen zu machen. Bei den neuen Lehrbüchern wurde akribisch auf jedes Detail geachtet. Alle Elemente wurden auf einer Buchseite nach sorgfältiger Überlegung aufeinander so abgestimmt, dass ein harmonisches Gesamtbild entsteht — was aber keine Kompromisse bei der Lesbarkeit eingeht. Dadurch erscheinen Inhalte übersichtlicher, geordneter und sehen dabei richtig gut aus.

Konzept

Alles neu erfunden.

Bis auf die Gesetze der Physik.

Physik 7 und Physik 8 waren nicht nur die ersten Lehrbücher im iBooks Store. Sie präsentierten auch als eine der ersten Lehrbücher ein völlig neues Lernkonzept. Sie sind damit das Ergebnis einer ambitionierten Neudefinierung des klassischen Lehrbuchs. Der bayerische Lehrplan bietet dabei inhaltlich das Rahmengerüst, während all die Möglichkeiten von iBooks das Fundament bilden. Die Magie entsteht in dem Moment, in welchem beide aufeinandertreffen — und resultiert in einem spannenden, motivierenden Lernerlebnis. So erleben Schüler Themen von einer ganz neuen Perspektive und entwickeln ein besseres Verständnis.

Wissensvermittlung

Bayerischer Lehrplan

Glossar

Gezielter Lernweg.

Entdecken, Lernen, Wiederholen, Anwenden.

Einführungsabschnitt. 

Zu Beginn eines jeden Kapitels gibt es einen Einführungsabschnitt, in welchem grundlegende Fragestellungen aufgeführt werden, sowie den Schülern in Aussicht gestellt wird, was in diesem Themenkomplex behandelt wird. Sinn des Abschnitts ist einerseits das Erwecken von Interesse und andererseits die Vorgabe eines Lernziels.

Lernabschnitt. 

Danach folgen die Lernabschnitte, in denen das Wissen vermittelt wird. Hier findet man alle Multi-Touch Widgets, die das Lernen unterstützen. Zudem gibt es, wenn es sich anbietet, am Ende eines Abschnitts klassische Aufgaben zum Bearbeiten.

Wiederholungsabschnitt. 

Am Ende eines Kapitels gibt es einen Wiederholungsabschnitt, in welchem das Wichtigste eines Themenkomplexes noch einmal kompakt zusammengefasst wird. Zudem können die Schüler hier das neu erworbene Wissen anhand interaktiver Wiederholungswidgets eigenständig testen.

Exkursabschnitt. 

Darauf folgt ein Anwendungsabschnitt, bei welchem das theoretische, physikalische Wissen auf die Alltagswelt anhand konkreter, praktischer Beispiele angewendet wird, sodass die Schüler eine Sinn hinter dem Gelernten erkennen. Außerdem werden hier andere Naturwissenschaften, wie etwa die Biologie oder Chemie, miteinbezogen.

Nur Physik 7

Nur Physik 7

Physik 7 

Im neuen Physik 7, dem Gewinnertitel des Deutschen eBook Awards, werden alle die für die siebte Jahrgangsstufe relevanten Themen, also „Elektrizität“, „Mechanik“ und „Optik“, behandelt.

Physik 8 

Im neuen Physik 8, einem der ersten deutschen iBooks Lehrbücher, werden alle die für die achte Jahrgangsstufe relevanten Themen, also „Energie“, „Aufbau der Materie und Wärmelehre“ und „Elektrizität“, behandelt.

Bayerischer Lehrplan.

Glossar. 

Man muss nicht alles wissen — wissen sollte man aber, wo man nachsehen muss, um das zu finden, was man nicht weiß. Die neuen Lehrbücher kommen mit einem integrierten Glossar, einem Physiklexikon, das genau deinem Lernstand entspricht und vom Autor selbst erstellt wurde. So kannst du ganz leicht Begriffe definieren lassen. Zudem werden Glossarbegriffe zusammen mit Notizen auf Lernkarten übertragen, sodass du dich selbst abfragen kannst.

Interaktivität

Tippen, Wischen und Streichen. Ab sofort auch im Lehrbuch.

Die interaktiven Multi-Touch Widgets bringen deinen persönlichen Lernstil auf das nächste Level. Tauche in völlig neue Welten ein, begib’ dich auf eine Entdeckungsreise und teste selbst dein Wissen. Ein Lehrbuch aus Papier kann hier nicht mithalten.

Bilder-Galerie. Ganz viele tolle Bilder haben jetzt ein Zuhause. 

Bilder sind etwas Großartiges. Sie sehen nicht nur fantastisch aus, sondern wecken auch unser Interesse. Daher sind sie auch ein fundamentaler Bestandteil des Lehrbuchs. Für die neuen Lehrbücher wurden nur die besten Bilder ausgewählt. Bilder, die Themen besser erklären und jeden Pixel des Retina Displays nutzen. Wenn es mehrere Bilder zu einem Thema gibt, dann werden diese in einer Galerie zusammengefasst. Du kannst ganz leicht durch Wischen zwischen den einzelnen Bildern navigieren und pinchen, um eine Galerie im Vollbildmodus anzusehen.  Und da es keine physischen Seiten mehr gibt, sind die Möglichkeiten und der Umfang eines Buches nahezu grenzenlos.

Interaktive Bilder.

Wer’s ganz genau wissen will. 

 

Interaktive Bilder wurden mit Etiketten versehen, die einen bestimmten Bereich im Bild genauer erklären. Mit beeindruckenden Callout-, Schwenk- und Zoomanimationen wirst du dann durch diese Bildbereiche navigiert, sodass du noch mehr Dateils siehst und zusätzliche Informationen erhältst. Die Zeiten, in denen Schemazeichnungen mit Nummern versehen wurden und du die Erklärungen am Seitenrand suchen musstest, sind nun endgültig vorbei. Und du erhältst die Informationen genau dann, wenn du sie auch benötigst.

Audio & Video. Lernen mit allen Sinnen. Das macht Sinn. 

 

Mit einem Video oder einer Audiosequenz wird ein Thema noch lebendiger, interessanter und greifbarer. Denn der Leser kann bestimmte Ereignisse hautnah miterleben. Das ist etwas völlig Anderes als „nur“ zu lesen. Wenn du also mal sehen willst, wie eine Mondfinsternis aus der Sicht des Mondes aussieht, oder du die berühmten Worte von Neil Armstrong bei der Mondlandung hören möchtest, kannst du dies nun per Fingertipp tun.

Popover. All die kleinen Dinge, wenn sie groß rauskommen sollen. 

Sicherlich kennst du den Spruch „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“. Aber manchmal braucht man eben doch ein paar Worte — und vielleicht sogar manchmal noch mehr als nur ein paar. Mit einem Tipp auf das Popover-Symbol wird ein Fenster eingeblendet, in welchem weitere relevante Infos zu einem Bild enthalten sein können. Das können zum Beispiel Texte oder erklärende Bilder und Diagramme sein. Ein Vorteil davon ist, dass ein Buchseite nicht mit Text überladen wird. So kannst du die Informationen dann einblenden, wenn du sie benötigst.

Scrollbare Seitenleiste. Wenig Platz, viele Infos. Das nennt man effizient. 

Gibt es zu einem Thema mehr Informationen oder Anwendungsbeispiele, welche nicht gerade in den normalen Fließtext passen, dann werden diese in scrollbaren Seitenleisten aufgeführt. Du kannst ganz leicht per Fingerwisch durch die Inhalte scrollen. So macht es viel mehr Spaß, Neues zu entdecken.

Wiederholung. Repetieren in einem ganz neuen Rahmen. 

Bei den neuen Lehrbüchern gibt es am Ende eines jeden Kapitels einen Wiederholungsabschnitt, in dem der gesamte Lehrstoff noch einmal gründlich wiederholt wird. Schüler können dann sofort ihr Gelerntes unter Beweis stellen und sich selbst bei interaktiven Übungsmöglichkeiten testen. Die Aufgaben sind abwechslungsreich gestaltet und beinhalten sogar Transferaufgaben. Das Beste ist, dass der Lernende sofort Feedback darüber erhält, ob seine Antwort richtig ist. So wissen Schüler, was sie schon können und was sie noch einmal wiederholen sollten. Dadurch wird auch das eigenständige Lernen unterstützt und gefördert.

Keynote. Inhalte, die aus der Buchseite springen. 

 

Wie zeichne ich ein t/s-Diagramm? Wie funktioniert ein Ottomotor? Warum erzeugt ein Windrad Strom? Auf diese Fragen würde ein Lehrbuch aus Papier vemutlich lange, unverständliche Texte liefern. Nicht so bei den neuen Lehrbüchern: Dank leistungsstarker Keynote-Präsentationen werden Sachverhalte visuell dargestellt — inklusive Animationen. So kann dir beispielsweise Schritt für Schritt gezeigt werden, wie man ein Diagramm zeichnet. Bei einem herkömmlichen Lehrbuch würdest du einfach nur das Ergebnis sehen, aber nicht den Weg, wie du dorthin kommst. Und das ist nur eines der unzähligen Beispiele, wie dir neuen Lehrbücher den Lernstoff einfach besser erklären.

Sachverhalte

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Funktionsweise

Versuche

Integration 

Jetzt kannst du noch mehr mit deinen Lehrbüchern machen.

Weitere Infos

Die neuen Lehrbücher.

Einfach laden. Unendlich viel verstehen.

Mathematik Oberstufe

ANALYSIS

Physik 7 | Physik 8

AUFLAGE 3

Änderungen am Angebot und Weiteres vorbehalten.

Social Media

2017    Lehrbücher Huber

Google Analytics ist ein Webanalyse-Service, der von Google bereitgestellt wird. Google nutzt die gesammelten Daten, um die Nutzung von www.lehrbuecherhuber.de zu erfassen und zu untersuchen, Aktivitätsberichte zu erstellen und diese mit anderen Google-Diensten zu teilen.

Google kann die gesammelten Daten nutzen, um Anzeigen im eigenen Werbenetzwerk in einen Kontext zu setzen und zu personalisieren.

Persönliche Daten, die gesammelt werden: Cookie- und Nutzungsdaten. Ort der Datenverarbeitung: USA. Hier finden Sie Googles Datenschutzvereinbarung.